Franz Menke: Von Schutzengeln den Kindern erzählt.  

Franz Menke

mit Illustrationen von Yvonne Hoppe-Engbring

Von Schutzengeln den Kindern erzählt

Reihe: ... den Kindern erzählt / erklärt

24 Seiten, 11 farbigen Abbildungen, kartoniert, 102 g

1. Auflage der Neuausgabe Januar 2006

Verlag Butzon & Bercker

ISBN / Code: 978-3-7666-0725-6

Preis: 5,00 €
ab 10 Stück je 4,90 €
ab 25 Stück je 4,80 €
ab 50 Stück je 4,70 €

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

voraussichtlich versandfertig: heute

Beschreibung:

Kann man Schutzengel sehen? Tragen sie lange, weiße Kleider? Oder sehen sie aus wie ganz normale Menschen? Warum helfen Schutzengel nicht immer? Es gibt so viele kleine und große Unglücksfälle! Oder merken wir manchmal vielleicht einfach nicht, wie Schutzengel uns helfen? Franz Menke gelingt es, Kindern einen Zugang zum Thema "Schutzengel" zu eröffnen. Sie erfahren sie als lebendige Helfer Gottes und beginnen zu spüren, daß da jemand ist, auf den sie sich verlassen können, was auch passiert.

Der Engel von nebenan
Halte Ohren und Augen auf!
Bestimmt kannst du dann Engel sehen und hören.
Und wenn du sie nicht mit den Augen sehen und mit den Ohren hören kannst, dann vielleicht mit deinem Herzen.
Mit dem Herzen kannst du wahrnehmen, was deine Augen nicht sehen können, deine Ohren nicht hören können, deine Nase nicht riecht, deine Zunge nicht schmeckt, deine Hände nicht fühlen können...
Engel sind mitten unter uns! Anders, als du sie dir möglicherweise vorstellst. Vielleicht sind sie alt und gebückt oder klein und frech. Vielleicht haben sie eine tiefe Stimme und kurze Stoppelhaare. Vielleicht sprechen sie nicht unsere Sprache.
Du wirst einem Engel begegnen! Vielleicht merkst du es nicht. Aber das ist eigentlich egal, denn wir vertrauen nicht allein auf Engel, sondern auf den, der uns die Engel schickt: auf Gott!
Der Engel an der Straßenecke
Mal ermahnen die Engel in der Bibel, mal trösten sie. Mal schützen, mal bestrafen, mal befreien sie. Aber - gibt es heute noch Engel?
Ich meine nicht Engel als Christbaumschmuck, nicht den "blauen Engel" als Zeichen, daß eine Sache umweltfreundlich ist, und auch nicht die "gelben Engel", die Straßenhelfer bei Autopannen.
Vielleicht hast du das schon mal erlebt: Zwei Mädchen spielen im Vorgarten Ball. Auf einmal rollt der Ball auf die Straße. Ohne aufzupassen, rennt das eine Mädchen dem Ball hinterher. Gott sei Dank - in diesem Augenblick fährt kein einziges Auto die Straße entlang. Und dem Mädchen passiert nichts.
Ein Junge hat es besonders eilig, den Supermarkt zu verlassen. Trotzdem hebt er noch schnell eine Bananenschale auf. In diesem Moment fällt draußen eine Dachpfanne herunter. Sie hätte den Jungen verletzt, wäre er nur eine Sekunde eher auf dem Bürgersteig gewesen.
Sind das Zufälle?
Manchmal sagen wir: Du hast einen guten Schutzengel!