Elsbeth Bihler: Symbol  

Elsbeth Bihler

Symbol "Mensch" - Sinne, Fähigkeiten, Berufe

Werkbuch für Religionsunterricht und Katechese

280 Seiten, kartoniert, 20 cm, 263 g

1. Auflage 1996, 2. Auflage 1999

Lahn-Verlag bei Butzon & Bercker, Kevelaer

ISBN / Code: 978-3-7840-3132-3

Preis: 21,00 €

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung:

Der Mensch ist als Abbild Gottes erschaffen (Genesis 1,26f.). Wenn wir die Wirklichkeit Gottes in unserem Leben daher neu entdecken wollen, ist es nötig, sich dem Menschen und den Symbolwerten, die seine Sinne und Fähigkeiten, seine Gefühlswelt, seine unterschiedlichen Aufgaben und Berufe in Lauf seiner Entwicklung erhalten haben, zuzuwenden.
Das Werkbuch bietet vielfältige, praxisorientierte Zugänge zu folgenden Symbolwerten: Hand und Fuß, Augen/Ohren/ Mund, Herz, Familie, Kind, Mutter und Vater, Bauer, Hirt, Fischer, König, Clown/Narr. In jedem Kapitel werden nach einer Einführung durch Erfahrungs- und Stilleübungen, durch Geschichten/Texte und Lieder sowie Aktions-, Spiel- und Gestaltungselemente Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemacht, ihren Sinnen und ihren verschiedenen Lebensrollen nachzuspüren und deren Bedeutung für das eigene Leben und den eigenen Glauben zu entdecken.
Die dreibändige Werkbuchreihe "Symbole des Lebens - Symbole des Glaubens", die die Autorin 1992 bis 1995 publiziert hat, wird durch das vorliegende Werk in einem wesentlichen Bereich ergänzt.

Aus dem Inhalt
Vorwort
- Mit allen Sinnen leben
1. Einführung
2. Wahrnehmungsübungen
3. Geschichten/Texte
4. Lieder/Tanz/Musik
5. Biblische Bezüge
6. Gestalten/Malen/Basteln
7. Spiel und Aktion
- Hände: jeweils Gliederung wie oben
- Füße ...
- Augen
- Ohren
- Mund
- Herz
- Familie
- Kind
- Mutter und Vater
- Bauer
- Hirt
- Fischer
- König
- Clown


Leseprobe
Mit allen Sinnen leben
1. Einführung
Unsere Umwelt nehmen wir mehr oder weniger bewußt über unsere Sinne wahr. Das erscheint uns selbstverständlich und wird häufig erst dann bemerkt, wenn einer dieser Sinne kurz- oder langfristig nicht mehr verfügbar ist. Eine wichtige Aufgabe ist es deshalb, unsere Sinne zu schärfen und neu auf sie aufmerksam zu machen.
Das erste Kapitel ist unserem Körper mit seinen Sinnen und Gliedmaßen gewidmet. Es geht darum, die einzelnen Fähigkeiten unseres Körpers wahrzunehmen, zu schulen und vielleicht wieder neu gebrauchen zu lernen. Dann können wir unsere Umwelt nicht nur neu wahrnehmen, sondern unserem Wahrnehmen auch wieder vielfältig Ausdruck geben.
Um unsere Sinne wirklich einzusetzen, bedarf es des Zusammenspiels aller Fähigkeiten, die letztlich nur im Miteinander den ganzen Menschen ausmachen. Auch in der Bibel finden wir immer wieder Bilder vom Zusammenspiel der einzelnen Körperteile zum Wohl des Ganzen (z.B. 1 Kor 12). So wird das Zusammenspiel der einzelnen Sinne und Körperteile mit ihren je eigenen Fähigkeiten häufig als Bild für menschliches Zusammenleben dargestellt.
Außerdem finden wir in allen religiösen Kulturen Ausdrucksformen, die durch die unterschiedlichen Sinne geprägt sind: der gesamte Körper im Tanz, das Ohr in der Musik, das Auge in Kostümen, Masken und Gewändern, die Nase durch unterschiedliche Wohlgerüche (z.B. Weihrauch in der katholischen Kirche oder Räucherstäbchen in den asiatischen Religionen).
Es geht im christlichen Leben nicht zuletzt darum, die Wirklichkeit Gottes mit allen Sinnen wahrzunehmen und diese dann wieder zum Aufbau des Reiches Gottes im Geiste Jesu Christi einzusetzen. Bei dieser Sichtweise ist es nur natürlich, daß unterschiedliche Gaben und Begabungen entdeckt, gefördert und zum Wohl aller eingesetzt werden sollten.