Egino Weinert: Bronzepatronal Walburga - klein.  

Egino Weinert

Bronzepatronal Walburga - klein

Bronze, ca. 4,5 x 5 cm

ISBN / Code: 28906

Preis: 12,50 €

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

voraussichtlich versandfertig: heute

Beschreibung:

Gedenktag katholisch/evangelisch: 25. Februar

Äbtissin in Heidenheim in Franken
* um 710 in Devonshire in England
? 25. Februar 779 (oder 790) in Heidenheim in Mittelfranken in Bayern

Walburga war die Tochter des Königs Richard und der Wunna und die Schwester von Willibald und Wunibald. Ihr Vater starb, als sie 10 Jahre alt war, sie wurde wohl im Kloster Wimborne erzogen. Wohl um 735 wurde sie von Bonifatius, dem Bruder ihrer Mutter, zusammen mit Lioba und anderen Gefährtinnen als Missionarin nach Deutschland gerufen. Sie lebte zunächst wohl als Nonne im Kloster Tauberbischofsheim, wo Lioba Äbtissin war. Mit drei Ähren habe sie ein Kind vom Hungertod errettet; auf dem Wege zur kranken Tochter eines Burgherrn sei sie von Hunden angefallen worden und habe den ihr zu Hilfe eilenden Knechten zugerufen, sie stehe unter dem Schutz Christi, worauf die Hunde von ihr abließen.

Attribute: Ölfläschchen

Patronin der Wöchnerinnen, Bauern und Haustiere; für das Gedeihen der Feldfrüchte; gegen Hungersnot und Missernte, Hundebiss, Tollwut, Pest, Seuchen, Husten und Augenleiden; des Bistums Eichstätt