Die vergessenen Fragen. Theologische Erinnerungsmuster  

herausgegeben von Thomas Peter Fößel / und Gregor Maria Hoff

Die vergessenen Fragen

Theologische Erinnerungsmuster

144 Seiten, gebunden, 24 cm, 325 g

1. Auflage 2007

Aschendorff Verlag, Münster

ISBN / Code: 978-3-402-00446-3

Preis: 32,00 €

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

voraussichtlich versandfertig: morgen

Beschreibung:

Vorwort
Die wissenschaftliche Theologie steht in ihrer gegebenen professionellen Form institutionell zunehmend in Frage und inhaltlich vor erheblichen Herausforderungen. Wer an ihrer Zukunftsfähigkeit arbeitet, ist deshalb gut beraten, sich mit den bewältigten oder auch nur vergessenen Problemstellungen ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Welche Fragen, welche Themen, welche Probleme sind aus den Blickpunkten aktueller Theologie verschwunden? Der Umstand selbst muss nichts Negatives beinhalten. Vielleicht kann gerade von solch vermeintlich entlegener Perspektive aus deutlich werden, wie sich Theologie entwickelt hat, wo ihre Stärken liegen - und warum. Möglicherweise handelt es sich aber auch um theologische Erinnerungslücken. Was wurde - aus welchen Gründen? - vergessen: z. B. weil es nicht mehr zeitgemäß erschien und erscheint? Welche Denkmodelle wurden aufgegeben, welche Metaphern abgesetzt, welche theologischen Interpretationsfiguren weggeräumt? Und was ist von ihnen heute zu lernen? Die Frage adressiert sich an die Gestalt jüngst vergangener und gegenwärtiger theologischer Wissensformen. Daher vermittelt der Titel dieses Buches einen besonderen Arbeitsauftrag: "DIE VERGESSENEN FRAGEN. THEOLOGISCHE ERINNERUNGSMUSTER".
Damit kommt das zweite Leitmotiv dieses Projekts ins Spiel. Die entsprechenden Fragen werden durch die theologischen Generationen hinweg angesprochen. Natürlich hat es etwas Schematisches, sich an Dezennien zu orientieren. Aber mit den Geburtsjahrgängen der 1930er (Gottfried Bachl), 1940er (Peter Neuner), 1950er (Karl-Heinz Menke) und 1960er (Dorothea Sattler) Jahre ergibt sich ein sehr breites Spektrum theologisch-kirchlicher Erfahrungen. Unterschiedliche Lehrer- und Schülerperspektiven vermitteln sich hier aneinander. Andere theologische Erinnerungsstücke und unterschiedliche theologische Sprachen stehen zur Verfügung.
Das gilt nicht zuletzt mit Blick auf die bleibende Gegenwart des Zweiten Vatikanischen Konzils, das Heino Sonnemans als Germaniker in Rom erleben durfte und an dessen vierzigjährigen Abschluss im Herbst 2005 vielfältig erinnert wurde. Vor diesem Hintergrund fand am 11. November 2005 aus Anlass des 65. Geburtstages und der Emeritierung von Prof. Dr. Dr. Heino Sonnemans ein Symposion an der Universität Bonn statt, dessen Beiträge hier dokumentiert werden - um eine theoretische Einleitung, einen theologischen Übergang sowie die lectio ultima des Jubilars erweitert. Ihm ist das Buch gewidmet.
Bonn und Salzburg, Pfingsten 2007 - Thomas Peter Fößel / Gregor Maria Hoff

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
Gregor Maria Hoff: Theoretische Einleitung: Theologische Erinnerungsmuster - vergessene Topoi der Theologie
Dorothea Sattler: Treibende Worte im Wasser der theologischen Tradition. Zum Beispiel Sünde und Erlösung
Karl-Heinz Menke: Wahrheit und Geschichte, Theorie und Praxis. Fragende Erinnerungen eines "Achtundsechzigers"
Peter Neuner: Von der Erfahrung der Offenbarung
Gottfried Bachl: Geburtstagslachen - Fragmente einer Betrachtung
Thomas Peter Fößel: Das Vergessen als Thema der Theologie! oder: Gottes vergessene Wirklichkeit
Heino M. Sonnemans: Gott vor uns - Reflexionen über den Grund christlicher Hoffnung